Geschichte

Erste Erwähnung

Die Schützen werden zum ersten mal in den bisher bekannten Unterlagen über Heggen erwähnt.

1708

1867

Gründung des Vereins

In diesem Jahr wird der Schützenverein Heggen gegründet. Gründungsvater ist der Schulvikar Mittrop. Der erste Räpresentant Emil Drixelius aus Milstenau übergibt der Kirche einen wertvollen Kronleuchter, sowie eine Strahlenmontranz zum Sinnbild der Verbindung.

Letztes Schützenfest unter Tuchzelten

Letztes Schützenfest unter Tuchzelten auf dem Standort des Witten- und Webershof

1880

1889

Letztes Schützenfest unter Tuchzelten

Letztes Schützenfest unter Tuchzelten auf dem Gantenhof an der Sommerhofs Linde

Die Schützenhalle steht

Erstes großes Schützenfest in der Neueröffneten Schützenhalle zu Heggen. Herr Pfarrer Schmalohr dankt allen die beim Bau geholfen haben und schließt seine Rede mit einem dreimaligen Hoch auf "Papst und Kaiser!"

1890

1906

1. Ausbau der Schützenhalle

Die Schützenhalle wird ausgebaut und somit steigt die Zahl der Sitzplätze auf das doppelte an.

Einführung des Hofstaates

König Heinrich Simon vom Lindenbaum führt den ersten Hofstaat im Festzug ein.

1907

1914-1917

Gefangenenlager Schützenhalle

Durch Order des Militärs wird die Schützenhalle als Gefangenenlager genutzt. Leider kehren 46 Schützenbrüder aus dem Krieg nicht heim. Ihr Opfer bleibt unvergessen.

2. Ausbau der Schützenhalle

Zweiter Erweiterungsbau der Schützenhalle. Im selben Jahr wird Dr. Theodor Rademacher wird neuer erster Vorsitzender des Schützenvereins.

1926

1927

60. Jahre Schützenverein

60 Jähriges Jubiläumsschützenfest wird in Anwesenheit des Schützenbundes für das Kurkölnische Sauerland gefeiert.
Desweiteren wird ein Schießstand im Hörsten gebaut.

Kreisbundesschießen

Dr. Rademacher wird in den Vorstand des Schützenbundes Kreis Olpe gewählt.
In Heggen wird ein Kreisbundesschießen durchgeführt.

1928

1929

Erstes kurzes Schützenfest

Erstes Schützenfest welches nur 2 Tage gefeiert wurde.

Letztes kurzes Schützenfest

Letztes Schützenfest in der Vereinsgeschichte mit 2 Tagen

1932

1935-1937

Arbeiter Unterkunft

Die Schützenhalle wird für Arbeiter aus dem Ruhrgebiet für die Notstandsarbeitsmaßnahme als Unterbringungsort genutzt. Die Männer waren für den Wegebau Heggen - Dünschede zuständig.

Arbeiter Unterkunft Todt

In der Schützenhalle wird die OT (Organisation Todt / Einheit für Bauliche Sondermaßnahmen) untergebracht.

1942

1945

Kriegsverbrechen

Zerstörung der Schützenhalle durch die Alliierten durch Beschuss, trotz unübersehbarer Ausweisung als Krankensammelstelle.
Aus Heggen sind 133 Kriegsopfer.
Die späteren Siegermächte lösen unter Deckmantel des Vereinsverbots den Schützenverein Heggen 1867 e.V. auf.

Wiederbelebung des Vereins

Der Verein wird nach dem "Vereinsverbot" Wiederbelebt. Auf Innitiative von Willi Halbe wird ein Musikalischer Weckruf durchgeführt. Am Nachmittag versammelte sich das Volk am Hörsten, wo durch Steinwurf ein Schützenkönig germittelt und gekürt wurde.

1947

1949

Neue Schützenhalle

Grundsteinlegung für den Bau der neuen Schützenhalle oberhalb des bisherigen Schützenplatzes. 
Das diesjährige Schützenfest wird unter Tuchzelten auf Hellers Hof gefeiert

Richtfest

Schützenfest wird nach dem erfolgreichen Richtfest der neuen Schützenhalle in der provisorisch herrgerichteten Halle gefeiert.  Endlich darf wieder mit Jagdgewehren auf den Vogel geschossen werden.

1950

1952

85. Jahre Schützenverein

Das 85. Jubelfest wird gefeiert und ein Kaiserschießen wird in diesem Jahr erstmalig durchgeführt.

Neue Heizung

Die Kanonenöfen in der Schützenhalle werden durch Warmluftheizungen ersetzt. Hierdurch erhält der Karneval in Heggen noch größeren Zuspruch.

1959

1964

Bau des Ehrenmal

Eine große Sammelaktion im Dorf und der Erlös aus Dorffest und Fußspallspiel sichert die Finanzierung über 14.000 DM. Der Schützenverein Heggen verpflichtet sich sich als "Eigentümer" für die Unterhaltung und Pflege auf dem Grundstück der Kirchengemeinde. Ehemaliger Standort der Vikarie.

100 Jahre Schützenverein Heggen

Der Verein zählt 675 Mitglieder und durch großer Eigenleistung wird die Schützenhalle im Bereich der Neben und Wirtschaftsräume neu gestaltet.  Der Außenputz wird an die bisher nur aus Klinkersteinen bestehende Halle angebracht.

1967

1977

Gründung Königskompanie

Unsere auch heute noch gut hörbare Königskompanie (Gut Schuss Bum Bum) wird gegründet.

Neue Vogelstange

Die neue Vogelstange wird eingeweiht, nachdem der bisherige Platz als Baugebiet für die bauliche Erweiterung von Heggen freigegeben wurde.

1977

1978

Schützenplatz

Der Schützenvorplatz wird gepflastert. Die Kosten von 136.000 DM wird durch eine Mitgliederumlage von 100 DM gestemmt. Durch die Schützenbrüder wurde desweiteren viel Eigenleistung eingebracht.

Bühne der Schützenhalle

Eine neue Bühne mit dunkel-roten Vorhang wird in der guten Stube aufgebaut, nach einer "Beinahe-Brandkatastrophe" am 01.12. des Jahres.
Desweiteren wird die 30 Jährige Hauptheizungsanlage umfangreich renoviert.

1987

1991

Kugelleuchten für die Hallendecke

Unter der Decke der Schützenhalle werden moderne Kugelleuchten dank eines Spenders installiert.

125. Jahre Schützenverein

Zum 125 jährigen wird die Halle äußerlich auf Hochglanz gebracht. Sowohl das Dach, als auch der Außenputz, wird erneuert.
In diesem Jahr wird das 1.000 Mitglied durch seine Unterschrift auf unserem Hochfest aufgenommen.

1992

1995

Ehrenplatz für die Orden

Es werden Vitrinen für die Orden der ehemaligen Schützenkönige am Ende der Schützenhalle montiert.

Fahne für die Jungschützen

Die Jungschützenabteilung erhält eine Fahne zur symbolischen Eigenständigkeit als auch ihrer Verbundenheit zum Verein.

1997

2010

Renovierung Ehrenmal

Der Sockel des Ehrenmals ist nun mit Granit edel verkleidet. Die Verwitterung der Kreuze wurde mühsam abgeschliffen und mit Klarlack versehen, um den ursprünglichen Bronzecharakter wieder sichtbar und vor allen Dingen haltbar zu machen. Drei Findlinge schmücken den neu gestalteten Platz, wovon einer mit entsprechender Widmung auf einer Bronzeplatte versehen ist. Neben dekorativen Bepflanzungen auf dem frisch eingesäten Rasen und einer neuen Hecke, befindet sich dort nun auch ein Fahnenmast. Das restaurierte Ehrenmal erstrahlt nun in neuem Glanze.

Renovierung Kellnertheke

Die Kellnertheke wird unter Einsatz des gesamten Vorstandes renoviert und auf den neusten Stand gebracht.

2013

2016

Renovierung Sektbar

Ein Team motivierter Vorstandsmitglieder haben sich dem Umbau der Sektbar verschrieben und dies innerhalb von 2 Monaten realisiert.

Schützenverein Heggen 1867 e.V.

Hier finden Sie alle Infos über den Schützenverein Heggen

©2017 Schützenverein Heggen 1867 e.V. Alle Rechte vorbehalten. Designed by JoomShaper

Suche